Was ist Mimikresonanz?

Was ist MIMIKRESONANZ eigentlich? Mit einem intensiven Mimikresonanztraining lernen Sie wieder nonverbale Signale treffsicher zu erkennen, sie richtig zu interpretieren und wertschätzend damit umzugehen. Auch unausgesprochene Einwände lernen Sie zu erkennen. Besonders im Handel und Verkauf ist das ein wertvolles Instrument. Das Gute ist: jeder Mensch hat sich zu Anfang seines Lebens exzellent darauf verstanden, mimische Signale wahrzunehmen, richtig zu interpretieren und damit umzugehen. Babys können noch nicht sprechen und kommunizieren deshalb perfekt nonverbal! Doch je mehr wir verbal kommunizieren, desto mehr nimmt unsere Kompetenz ab nonverbale Signale präzise zu erkennen und richtig zu interpretieren. Mit einem gezielten Mimikresonanztraining schafft es jeder diese Kompetenz wieder aufzubauen und zu stärken. Das Mimikresonanz-Konzept baut auf den neusten Forschungsergebnissen aus der Psychologie und der Verhaltensforschung auf und wurde bereits 2011 von Dirk W. Eilert entwickelt. Damit das Konzept immer auf dem aktuellsten Stand der Wissenschaft ist, wird es ständig anhand neuester Erkenntnisse aktualisiert und erweitert. Wegbereiter für das Mimikresonanz-Konzept ist der renommierte, amerikanische Psychologe Paul Ekman. Er verfasste schon in den 60er Jahren ausführliche wissenschaftliche Studien über die Emotions- und Gesichterforschung. Mimikresonanz trainiert unsere Fähigkeit die Emotionen von anderen Menschen präzise zu lesen, sie richtig zu deuten und angemessen mit ihnen umzugehen. Mit dieser Fähigkeit steigerst du 3 Kernkompetenzen, die jetzt in unserer digitalen Welt immer wichtiger werden: #Empathie, #Menschenkenntnis und die eigene #Wirkungskompetenz. Das Training besteht aus drei tragenden Säulen. Zunächst trainieren wir das Mimikscouting. Dabei lernen wir die Spuren der Mimik zu lesen. Wir trainieren die Mimik unserer Gesprächspartner nicht nur zu sehen, sondern auch wahrzunehmen. Wir nutzen dazu erprobte und bewährte wissenschaftliche Systeme, um die Mimik zu codieren. Das Verfahrens des FACS System (FacialActionCodingSystem) von Paul Ekman ist dazu hervorragend geeignet.    Jetzt benötigen wir einen Schüssel, um den Mimikcode auch richtig zu verstehen und zu interpretieren. Das ist der zweite Schritt eines erfolgreichen Mimikresonanztrainings. Die Teilnehmer trainieren die Hinweise und Signale, die in der Mimik zu erkennen und richtig zu interpretieren. Somit kann jeder Teilnehmer auf die Wünsche und Bedürfnisse seines Gesprächspartner besser eingehen. Jedes Gespräch wird damit auf ein höheres Level gehoben und stärkt so nachhaltig die Beziehung. Die Trainings basieren auf der Grundlage neuester Erkenntnisse aus der Emotions-forschung, sowie der Persönlichkeits- und Motivations­psychologie. Durch genaues Beobachten und Wahrnehmen haben wir eine Vielzahl von wertvollen Informationen gewonnen. Mit dieser Informationsflut gilt es jetzt ressourcenvoll, angemessen und auch zielführend umzugehen. Genau das trainieren wir im dritten Schritt. Auch hierbei bekommen wir aus der Wissenschaft, der modernen Gehirnforschung, wertvolle Impulse für eine ressourcenvolle und beziehungsfördernde Kommunikation. STUDIEN zur Emotionserkennungsfähigkeit In vielen Studien wurde herausgefunden, dass eine hohe Emotionserkennungsfähigkeit sich positiv auf den beruflichen und privaten Erfolg auswirkt. Beziehungen werden verbessert und Verdienste und Gehälter steigen. Im VERKAUF lassen sich Umsätze leicht steigern: 2007 wurde in einer Studie mit 109 Teilnehmern herausgefunden, dass der Verkaufserfolg signifikant gesteigert wird, wenn der Verkäufer die nonverbal ausgedrückten emotionalen Signale seiner Kunden richtig deutet. Eine andere Studie fand heraus, dass Verkäufer mit einer hohen Emotionserkennungsfähigkeit $753 mehr Monatseinkommen erzielten als Kollegen mit einer niedrigen Emotionserkennungsfähigkeit. Eine australische Studie aus dem Jahr 2014 zeigte auf, dass Servicedienstleister mit einer hohen Emotionserkennungsfähigkeit besser auf unzufriedene Kunden eingehen können. Beschwerden werden dadurch effektiver gelöst und die Kundenbindung gestärkt. Eine Untersuchung von 145 Managern eines Großunternehmens in den USA zeigte, dass Führungskräfte mit einer hohen Emotionserkennungsfähigkeit ihre Mitarbeiter stärker binden und effektiver motivieren.  Das sagen Teilnehmer meiner Mimikresonanztrainings: Teilnehmer meiner Trainings betonen immer wieder, dass sie es sehr schätzen, dass das Mimikresonanz wissenschaftlich fundiert ist. Dadurch, dass immer wieder neuste Forschungsergebnisse in das Training einfließen sind die Teilnehmer stets auf dem neusten Stand der aktuellsten Forschungsergebnisse. In jedem Training betrachten wir die gesamte Körpersprache als Einheit. Betrachtet man nur die Mimik ist man leicht auf dem Holzweg. Sieht man die jedoch den Menschen in seiner gesamten Körpersprache, hat man ein sehr sicheres Fundament bei der Interpretation. Die Trainings finden nicht nur als Präsenz- oder Live-Onlinetrainings statt. Jeder Teilnehmer ist angehalten seine Fähigkeiten mit dem Blended-Learning-Konzept kontinuierlich zu verbessern. In speziell konzipierten Onlinetrainings, ohne Wiedererkennungseffekt, ist das jederzeit möglich. Wenn Sie neugierig geworden sind mehr über Mimikresonanz wissen oder einen Trainingstermin vereinbaren möchten, melden Sie sich gern bei mir!